Icon Menü

Wachkomapflege

Wir im LPBZ Schloss Haus haben im ersten Stock des Schlossgebäudes 13 Betten für Menschen im Wachkoma, welche aus Ein- und Zweibettzimmern bestehen. Wir bitten auch ein Kurzzeitpflegebett an.

Was ist Wachkoma (Apalliker)?

Menschen im Wachkoma sind schwerst - und mehrfach behindert und dadurch massiv in ihrer Wahrnehmung gestört. Die Pflegeabhängigkeit ist extrem hoch. Medizinisch gesehen liegt dem apallischen Syndrom eine schwere Schädigung beider Großhirnhälften zugrunde, wobei aber die Funktion des Hirnstammes erhalten bleibt, der Kreislauf, Atmung und Temperaturregulation verantwortlich ist.

 

Unser Leistungsangebot umfasst:

  • Medizinische Betreuung durch eine Fachärztin für Neurologie, einen Internisten und einen Allgemeinmediziner
  • Ergotherapie
  • Physiotherapie
  • Logopädie
  • Musikanimation

 

Unsere Pflegekonzepte:

  • Basale Stimulation
  • Affolter
  • Kinaesthetics
  • Bobath

 

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit ist uns sehr wichtig. Den durch gegenseitige Mitteilungen von Beobachtungen sowie durch das Zusammenführen von Einzelaktionen entsteht ein sinnvolles Ganzes bei der Betreuung von Menschen im Wachkoma.

Das heißt in der Pflege:

  • Der Mensch mit seinen Bedürfnissen und Ressourcen steht im Mittelpunkt.
  • In unserer Arbeit achten wir auf die Würde und Einzigartigkeit jedes Menschen, sowie auf seine kulturellen, religiösen und sozialen Anliegen.
  • Durch Einbeziehen der Biographie eine Lebenswelt für diese Menschen zu schaffen.
  • Ein Höchstmaß an Alltagsnormalität für diese Menschen zu erreichen.
  • Angehörige werden in die Pflege miteinbezogen, sofern sie dies wollen.